Ausbildung und OF Eschwege

Koch m/w

Mindestvoraussetzung:
Guter Hauptschulabschluss

Ausbildungsform:
Duale Ausbildung, die im Reha-Zentrum und in der Berufsschule stattfindet

Ausbildungsinhalte:
- Speisen vorbereiten und zubereiten (zum Beispiel waschen und schneiden)
- Fleisch- und Fischgerichte, Soßen, warme Beilagen, Suppen, Salate und andere kalte Beilagen, Süßspeisen und Gebäck zubereiten
- Speisen anrichten und optisch ansprechend garnieren
- Waren fachgerecht einlagern und Lagerbestände kontrollieren
- Speisepläne erstellen und Speisenfolgen für besondere Anlässe planen
- Geräte und Kücheninventar reinigen und pflegen, vor allem im Hinblick auf hygienische Erfordernisse

Externe Ausbildung:
Im 2. und 3. Ausbildungsjahr findet jeweils für ca. 3 Monate ein Ausbildungsabschnitt in einem örtlichen Restaurant oder Hotel statt.

Aufstiegs- und Weiterbildungsmöglichkeiten:
Wer sich das Ziel gesetzt hat, beruflich voranzukommen, kann nach abgeschlossener Ausbildung aus einer Palette an Angeboten zur Aufstiegweiterbildung auswählen, z. B.:
- Meisterprüfung zur Küchenmeisterin/zum Küchenmeister
- Diätisch geschulte Köchin/geschulter Koch
- Betriebwirtin/Betriebswirt (Fachschule) für Hotel-, Gaststättengewerbe
Beginn: 01.08.2018
Bewerbungsschluss: wurde nicht angegeben
Deutsche Rentenversicherung Bund Reha-Zentrum Bad Sooden-Allendorf/Klinik Werra
Personalabteilung
Berliner Straße 3
37242 Bad Sooden-Allendorf

reha-klinik.werra()drv-bund.de
Bad Sooden-Allendorf hat eine lange Tradition als Sole-Heilbad. Die Stadt gilt als „Perle des Werratals“, gelegen in einer landschaftlich schönen, waldreichen Umgebung, die für ihre saubere Luft und das reizarme Mittelgebirgsklima bekannt ist. Das Reha-Zentrum Bad Sooden-Allendorf kooperiert mit der Klinik Kurhessen der Deutschen Rentenversicherung Hessen.



zurück