Ausbildung und OF Eschwege

Notfallsanitäter
m/w/d

Wir suchen zum 01.09.2020 für unseren Rettungsdienst drei Azubis für die Notfallsanitäterausbildung.

Die dreijährige Berufsausbildung für das in 2014 eingeführte Berufsbild des Notfallsanitäters findet im dualen System statt. Das bedeutet: 1.900 Stunden auf der Rettungswache, 1.900 Stunden im begleitenden theoretisch-praktischen Unterricht in der Rettungsdienstschule Hessisch-Lichtenau sowie 700 Stunden in Krankenhauspraktika.

Wir erwarten:
  • Identifikation mit unseren Grundsätzen „Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit“
  • mind. 18 Jahre alt
  • mind. Mittlere Reife bzw. Hauptschulabschluss mit mind. 2-jähriger Ausbildung
  • Führerschein (bzw. muss in Kürze erworben werden)
  • erweitertes Führungszeugnis
  • ärztlich bescheinigte, gesundheitliche Eignung für eine Tätigkeit im Rettungsdienst
  • Teamfähigkeit, Einfühlungsvermögen, Kommunikationsstärke, Verantwortungsbewusstsein, Vertrauenswürdigkeit
  • Praxiserfahrungen im Gesundheits-/Rettungswesen wünschenswert

Wir bieten:
  • spannender, abwechslungsreicher Arbeitsplatz
  • Übernahme der Ausbildungskosten
  • Unterstützung beim C1-Führerscheinerwerb
  • gestaffelte Ausbildungsvergütung
  • 28 Tage Erholungsurlaub im Jahr
  • Betriebliche Altersvorsorge
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement
Ihre vollständigen Bewerbungsunterlagen (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugniskopien) schicken Sie bitte an Frau Fleischmann (Personalmanagement) per Email (mit PDF-Anhang) oder per Post.
Beginn: 01.09.2020
Bewerbungsschluss: 30.11.2019
DRK-Rettungsdienst Eschwege gGmbH
Frau Diana Fleischmann
An den Anlagen 10 a
37269 Eschwege
Tel: 05651 7426-22

diana.fleischmann()drkeschwege.de
www.drkeschwege.de
DRK-Rettungsdienst Eschwege gGmbH
Unser Rettungsdienst ist einer von vier Leistungserbringern im Rettungsdienstbereichsplan des Werra-Meißner-Kreises. Durchschnittlich werden ca. 20.000 Einsätze pro Jahr im gesamten Kreis disponiert. Ca. 5.000 Einsätze werden von den Besatzungen der Eschweger Rettungsfahrzeugen gefahren. Diese teilen sich in ca. 2.750 Rettungsdiensteinsätzen und ca. 2.250 Krankentransporten auf.

Das Einsatzgebiet erstreckt sich im Bereich der Rettungsdiensteinsätze auf den kompletten Altkreis Eschwege mit den Gemeinden und Städten: Eschwege, Wehretal, Sontra, Ringgau, Herleshausen, Weißenborn, Wanfried, Meinhard und Meißner.

Durch die zentrale Lage des Rettungswachenstandortes Eschwege werden auch bundeslandübergreifende Notfalleinsätze in den Landkreisen Wartburgkreis, Eichsfeld und Unstrut-Hainich gefahren. Bei den Krankentransporten kann es zu Einsätzen im kompletten Werra-Meißner-Kreis kommen.


zurück